Skip to main content

Mit einem Klick mehr über uns erfahren

TYPO3 Updates

Sieht man einer Website das Update auf TYPO3 CMS 6.2 an? Frage 6/10 zum Supportende

Nur TYPO3 CMS 6.2 und 7.0 sowie TYPO3 Neos erhalten ab April noch Updates. Ältere Versionen werden unsicher. Viele TYPO3 Websites brauchen ein Upgrade. Dazu beantworten wir die wichtigsten Fragen. Zum Beispiel, was sich ändert und ob man das im Frontend bemerkt.

Das wichtigste zu erst: Das Frontend ist von Updates und Upgrades nicht betroffen

Natürlich nicht. Technik, Gestaltung und Inhalte sind bei TYPO3 CMS, wie bei den meisten anderen Content Mangement Systemen, getrennt. Also wird, wenn Update oder Upgrade sauber umgesetzt sind, im Frontend alles aussehen wie vorher. Außerdem empfielt es sich, das Upgrade auf einem separaten System umzusetzen. Dann läuft Ihre Website auch während des Upgrades fehlerfrei weiter.

Typo3 Update

Ihre TYPO3-Version

Immer auf dem neuesten Stand

Pm > Zur Leistung

Es sei denn, Sie nutzen die Gelegenheit, Änderungen vorzunehmen

Im Rahmen eines Upgrades muss zwangsläufig vieles an Ihrer Website angepasst werden. Wer ohnehin an eine Überarbeitung der eigenen Website denkt, z.B. um Responsive Design umzusetzen, der sollte dies im Rahmen des Upgrades erledigen. So wird doppelter Entwicklungsaufwand vermieden.

Bei einem Update sieht man wenig, bei einem Upgrade umso mehr

Ein einfaches Update schließt nur Sicherheitslücken und behebt kleinere Fehler (die man in der Regel noch nie bemerkt hat). Ganz anders bei einem Upgrade (Major-Release-Wechsel), das ja vorgenommen wird, um neue Funktionen überhaupt zu ermöglichen.
Meist wird das Backend auch optisch aufgefrischt. Vor allem aber erhält TYPO3 CMS mit jedem Upgrade neue, erweiterte und verbesserte Funktionen.

Das Upgrade auf TYPO3 CMS 6.2 bringt viele neue Features

TYPO3 wird ständig weiterentwickelt und verbessert. Hier ein kurzer Überblick über die gegenüber der Version 4.5 neuen Features in TYPO3 CMS 6.2.

  • Komfortabler Dateiupload per Drag and Drop
  • Einfaches Verschieben von Inhalten oder ganzen Seiten per Drag and Drop
  • Direkte Integration der umfangreichen Dokumentenverwaltung (FAL)
  • TYPO3 CMS 6.2 kann Bilder und Medien jetzt direkt von unabhängigen Servern und Clouddiensten beziehen
  • Besser verschlüsselte Speicherung von Passwörtern
  • Mehr Performance für Front- und Backend. Schnellerer Seitenaufbau.

Langfristige Sicherheit gegen Hackerangriffe ist ein unsichtbares Feature

Natürlich ist die Version 4.5 aktuell ebenso sicher, wie TYPO3 CMS 6.2. Sie wird allerdings ab Ende März nicht mehr weiterentwickelt, weil die TYPO3 Entwickler sich auf die aktuellen Versionen konzentrieren. Von den regelmäßigen kleinen Updates, die entdeckte Sicherheitslücken schließen, bemerken Besucher und Redakteure der Website wenig bis nichts. Es sei denn, es werden zusätzlich kleinere Fehler korrigiert.

Fazit:

Obwohl unsichtbar, sind die regelmäßigen Sicherheitsupdates aber wohl der wichtigste Grund, auf TYPO3 CMS 6.2 umzusteigen. Halten sie doch das TYPO3 System sicher gegen Hackerangriffe.

 

So bleiben Sie auf dem Laufenden

Alle wichtigen Infos zum Thema veröffentlichen wir in den nächsten Wochen hier. Wenn Sie nichts verpassen wollen, folgen Sie uns auf Twitter.


Mehr Infos:

Wer sich gerade mit dem Thema Update von TYPO3 4.5 oder älter oder gar mit einem Relaunch befasst, ist auf unserer Themenseite oder natürlich grundsätzlich
auf unserer Homepage an der richtigen Adresse.

Was passiert bei einem Update?

Darüber haben wir hier berichtet.

Ein Gedanke zu „Sieht man einer Website das Update auf TYPO3 CMS 6.2 an? Frage 6/10 zum Supportende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.